3.700 Zweitjobber ...
zweitjobber kastengibt es derzeit in Landshut, 95 % mehr als vor zehn Jahren, meldet die NGG. weiterlesen  
55 % für MdL Radlmeier
CSU RadlmeierLT-Direktkandidat. weiterlesen
SPD-Stadträte warnen ...
spd räte kastenvor dramatischer Entwicklung des Wohnungsmarktes, fordern städt. Wohnungsbau weiterlesen
Aktionstag am 21.10. vor
betonflut kastendem Rathaus. Werbung für ein Volksbegehren. weiterlesen
Marco Altinger (38) ...
Marco Altinger TitelUnternehmer, Karate Lehrer, WEMID Prä- sident und Ex-Polizist ist FDP-Direktkandidat . weiterlesen

Gesamtelternbeirat für Erhalt: Lehrschwimmbecken der Wolfgangschule. 44 Stadträte entscheiden am 9.12. Alle Eltern sollen zur Stadtratssitzung gehen!

schwimmen woflgang

Landshut (02.12.2016) es efolgte eine Neukonstitution der Gesamtelternbeiräte für die Grundschulen und die Mittelschulen in Landshut. In seiner ersten Sitzung im Schuljahr 2016/17 erklären die Vertreter der Elternbeiräte von Grundschulen und Mittelschulen am 1. Dezember, dass dem Schwimmunterricht ein noch höherer Stellenwert eingeräumt werden muss. Einstimmig fordern sie, das Lehrschwimmbecken in der Wolfgangsiedlung wieder in Betrieb zu nehmen.

Als Vorsitzende des Gesamtelternbeirats für die Grundschulen wählt das Gremium Sandra Bezold. Den Vorsitz für die Mittelschulen übernimmt Michaela Bardenheuer.

Die Zahl der Ertrinkungstoten ist auf einem 8-Jahres- Hoch. Darauf verweist Frau Räpple vom SC 53 und Schwimmlehrerin am Leinberger-Gymnasium. In der Praxis sei es unmöglich, allen Schülern einer fünften oder sechsten Klasse im Schulschwimmen gerecht zu werden, wenn diese nicht schon sicher schwimmen können. Zwar gebe es im Stadtbad ein Lehrschwimmbecken, aber sie könne dieses nicht beaufsichtigen, während gleichzeitig der Rest der Klasse im großen Becken schwimmt. „Wenn kein zweiter Bademeister da ist, dann muss der Nichtschwimmer draußen sitzen.“ Fehlende Schwimmfähigkeit kann so nur schwerlich wieder aufgeholt werden. Daher benötige Landshut eine ansprechende Lernlandschaft im Bereich Schwimmen. „Das Wolfgangbad war ein idealer Ort, um schwimmen zu lernen.“, betont sie. Doch da dieses geschlossen sei, müsse auch der SC 53 seine Kurse, die er bislang dort abgehalten habe, massiv einschränken. Es ist zu befürchten, dass immer mehr Kinder in Landshut in Punkto Schwimmen auf der Strecke bleiben.

„Es muss selbstverständlich sein, dass Kinder schwimmen lernen, genauso wie Lesen und Mathe!“ merkt der scheidende Vorsitzende des Gesamtelternbeirats Markus Zeder an. Aus diesem Grund fordern die Vertreter der Landshuter Grund- und Mittelschüler einstimmig, dass sich der Stadtrat am 9.12. in der Plenarsitzung für die Sanierung des Lehrschwimmbeckens in der Wolfgangsiedlung einsetzt, wenn es zu keiner großen Lösung kommen sollte. Alle Eltern und Interessierten sind eingeladen, auf der Besucherempore der Sitzung beizuwohnen. Die einhellige Meinung der Elternvertreter: Landshuts Schüler brauchen zwei Lehrschwimmbecken.

RSS-Abo