Pro B15 neu vierspurig
haider draexlmaier kasten werben BM Helmut Haider (li.) und Fritz Dräxlmaier. weiterlesen
Florian Hölzl besuchte ... 
florian lebens kastenals Landtagsabgeordneter erst- mals die Lebenshilfe.  weiterlesen
Bob-Europameister ...

wrowka kastenSeb. Wrowka geehrt. weiterlesen   

20. Mai: Familienfest ...

familienfest kastenist heute, Sa, 20.5. auf der Wiese vor der Alten Kaserne. weiterlesen

25 Jahre Flughafen ...

graf hans kasten neuAnlaß für IHK-Vizepräsi- dent Hans Graf für den Ausbau & eine Startbahn drei zu werben. weiterlesen


"geTont & verTont" - 5. Sommerakademie 'KeramikWERKStadtLandshut': 25.7.-10.8.

bild sommerakademie breit

Die Organisatorinnen Annette Ody (Leiterin der Keramikschule) und Katrin Weinzierl (Fachbereichsleiterin der vhs) stellen das Programm vor - Foto Robert Backhausen 

Die Volkshochschule und die Keramikschule Landshut veranstalten in diesem Jahr bereits zum fünften Mal die Sommerakademie „KeramikWERKStadtLandshut". Vom 25. Juli bis 10. August dreht sich unter dem diesjährigen Motto „geTont & verTont" in den Kursen alles um Ton, Keramik, Zeichnen, Malen, Fotografieren, Stofffärben und Farbherstellung – der Kreativität kann freien Lauf gelassen werden. Die Kurse, die sich an Anfänger, Fortgeschrittene und Profis richten, finden in den Werkstätten der Keramikschule, der Volkshochschule, einem Fotoatelier sowie im Skulpturenmuseum im Hofberg statt.

Die Organisatoren, Annette Ody (Leiterin der Keramikschule) und Katrin Weinzierl (Fachbereichsleiterin der vhs) verstehen Landshut als eine Stadt der Keramik und möchten deshalb ein überregionales „Forum der Keramik und bildenden Kunst" anbieten. Der Anfänger, der sich mit Ton und anderen kreativen Formen ausprobieren möchte, ist genauso willkommen, wie Profikeramiker, die eine Weiterbildung und neue Impulse suchen. Es gibt wieder neben verschiedenen themenbezogenen Modellierkursen zahlreiche Töpferkurse an der Drehscheibe in den Profiwerkstätten der Keramikschule.

bild sommer modellierenModellieren mit Design Clay: Jürgen Heinl

Darüber hinaus wird das Programm mit zahlreichen Workshops zu nichtkeramischen Kreativformen ergänzt: einen Intensivkurs Malen, Objektfotografie, Schnitzen, einen Aquarellkurs und Pflanzenfärberei sowie der Herstellung von natürlichen Pigmenten für die Malerei. Das diesjährige Motto „geTont & verTont" spielt mit den verschiedenen Bedeutungen des Wortes „Ton" als Bezeichnung einer Bodenart sowie die Bedeutung als Klang. Der Keramikmeister Ulrich Goderbauer verbindet beides in seinem Wochenendkurs am 26. und 27. Juli, in dem eine afrikanische Vasentrommel aus Ton, genannt UDU, gebaut werden kann. Die Schauspielerin Paula-Maria Kirschner greift das Thema Klang auf und bietet das Seminar „Atem – Stimme – Bewegung als Grundlage unserer Ausdrucks an.

bild sommer modell neuDas vielfältige Kursprogramm wird von zahlreichen qualifizierten Dozenten der Keramikschule und Volkshochschule sowie freischaffenden Künstlern wie Lucia Bauer (Foto rechts), Florian Bunner, Hanna Gaiduk, Ulrich Goderbauer, Paula-Maria Kirschner, Carola Lanzendörfer, Jutta Moritz, Peter Litvai, Annette Ody, Markus Rusch, Christine Rieck-Sonntag und Wiltrud Wagner gestaltet. Als Gastdozent ist der Fachlehrer für Modelltechnik von der Fachschule für Produktdesign in Selb, Jürgen Heinl in Landshut. In seinem Kurs können Anfänger und Fortgeschrittene den Industrial Design Clay kennen lernen. Diese dauerplastische Form des Tons ähnelt der bekannten Schulknete und kann immer wieder verändert werden. Sie wird in der Industrie beispielsweise zur Anfertigung von Automodellen verwendet, ist aber auch für Künstler, Personen in kopflastigen Berufen, Lehrpersonen oder Therapeuten und alle Interessierten, die Design Clay ausprobieren möchten, geeignet.

Mehr Informationen zum Programm, Dozenten, Kurszeiten etc. gibt es unter www.keramikwerk-stadtlandshut.de oder auf Anfrage unter 0871 92292-0 bei der vhs Landshut. Anmelden kann man sich bei der vhs Landshut, Ländgasse 41, Telefon 0871 92292-0, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 


RSS-Abo