Norbert Hoffmann (34)
hoffmann kastenStadtrat, soll FDP-Landtagskandidat, so der Beschluss der Landshuter FDP-Vorstand- schaft, werden. weiterlesen  
55 % für MdL Radlmeier
CSU RadlmeierHelmut Radlmeier führt CSU in Landtagswahlkampf. weiterlesen
Sorge um Grundwasser
steinberger kasten neuMdL Rosi Steinberger ist um das Grundwasser in Niederbayern besorgt. Die Nitratbelastung steigt. weiterlesen
21,3 Mio € auf's Eis gelegt
Eisstadion 1Sanierung Eishalle 1: Ein Riesen-Bully in die Zukunft des Landshuter Eissports. weiterlesen
Medaille für Dr. Keyßner
keyßner haselbeckLandshuts Bürger- meister bekam Kommu- nale Verdienst- medaille. weiterlesen

Leserbrief von Marco Altinger, zum Artikel „Weiger warnt vor der drohenden Zerstörung des Auwaldes“

leserbrief neu(31.07.2017) Ich begrüße es, dass sich der Landshuter Stadtrat nun zu einem Bürgerentscheid über den Bau der Westumfahrung entschieden hat. Im Grundsatz sind die Argumente auch schon ausgetauscht. Was ich aber nicht stehen lassen will ist die Panikmache gegen die Westtangente. Natürlich wird etwas Fläche neu zubetoniert, aber es ist mitnichten so, dass der Auwald in Gefahr gerät.

Zum größten Teil wird die neue Straße auf ehemaligen landwirtschaftlichen Flächen verlaufen. In Summe muss man abwägen: Ewiger Stau und damit verbundene Abgase in der Stadt oder freier Verkehr und damit weniger Abgasbelastung und Stau.

Ich bin dafür, die Westtangente zu bauen und dafür entsprechende ökologische Kompensationsflächen auszuweisen. Somit wäre Landshut für das kommende Wachstum gewappnet und die Umwelt wird auch geschützt. Gegebenenfalls sollten auch mehr Kompensationsflächen ausgewiesen werden als an Fläche durch den Bau der Westtangente verbraucht wird.

RSS-Abo