Zwischen Sex und 60 ...
mit sex. kastenmit Volldampf in die zweite Lebenshälfte. Angelika Beier am 23.02. im kleinen theater. weiterlesen
Jetzt Bundes-Mutmacher
neuer buWalter Steinmeier ist der dritte Bun- despräsident aus den Rei- hen der SPD. Er will Mutmacher sein. weiterlesen
 
"Eros, Amor, Vanitas"

eros liebe.kastenLiebe in allen Fa- cetten. Öffentliche Führung im Skulp- turenmuseum im Hofberg am 14. Februar um 18 Uhr. weiterlesen   

Überraschung für den OB

schulkinder40 Kinder bei OB Putz. weiterlesen

Große Kühlewein-Spende

kühlewein merkfür Museumsfreunde. weiterlesen

Benefizkonzert zu Gunsten der Frauenhäuser: Es ist traurig, dass nicht einmal der Schirmherr Zeit hatte

logo leserbrief(6.06.2016) - Zuerst einmal möchte ich den Sozialverbänden wie AWO, Caritas und der Landshuter Interventionsstelle für ihren unermüdlichen Einsatz (nicht nur für Frauen) danken und meine Anerkennung aussprechen. Ohne diese Stellen, die teils auch ehrenamtlich besetzt sind, könnten wir der täglichen humanitären Herausforderungen in unserem Landkreis nicht gerecht werden.

Umso trauriger und nicht nachvollziehbar war es, dass sich bei dem Benefizkonzert zu Gunsten der Frauenhäuser Landshut und der Landshuter Interventionsstelle gegen häusliche und sexualisierte Gewalt, weder der Schirmherr noch eine offizielle Vertretung hat blicken lassen.

Auch wenn die häusliche Gewalt gegen Frauen in der Gesellschaft und Öffentlichkeit nach wie vor stark tabuisiert werden, ist sie da. Jede vierte Frau in Deutschland im Alter von 16 bis 85 Jahren hat mindestens einmal körperliche oder - zum Teil zusätzlich - sexuelle Übergriffe durch einen Beziehungspartner ein- oder mehrmals erlebt.

Daher ist es wichtig und auch richtig, diese Frauen mindestens mit der Anwesenheit zu unterstützen.

Filiz Cetin, Essenbach

RSS-Abo