ÖPNV: Busse Baby 
Busse BabyAb sofort können sich alle Lands- huter an dem Bürgerbe- gehren für besseren Busverkehr beteiligen.  weiterlesen
7.4.: Glatter Stabwechsel?
radlmeier helmut kopfhslingr kastenDie 650 Mitglie- der CSU wählen am 7.04. neuen Parteichef. weiterlesen
Jan./Febr. -156 Einwohner

rampf kastenIm Januar/Februar 2017 hat Landshut um 156 Einwohner abgenommen. Die Rampf-Amtszeit steht für Zuwachs. weiterlesen   

27:13 pro Spielhalle

spielhalle kastenDer Stadt- rat hat am Freitag 27:13 für eine Spielhalle votiert. weiterlesen

Noch enger kooperieren

radl spo kasten neuwollen CSU- Fraktions chef Daniel Sporen & MdL Helmut Ralmeier. weiterlesen

Auseinandersetzung unter Asylbewerbern. Tritte gegen Kopf eines 21-jährigen. Die Kripo ermittelt

LANDSHUT (19.03.2017)  Am Donnerstag, 16.03., kam es gegen 17.15 Uhr, in der Landshuter Altstadt zu einer tätlichen Auseinandersetzung unter Asylbewerbern. In der Altstadt kames zu einer tätlichen Auseinandersetzung. 

In deren Verlauf ein 21-jähriger afghanischer Asylbewerber von mehreren syrischen Asylbewerbern zusammengeschlagen wurde. Der Afghane wurde von Einzelnen aus der Gruppe heraus unkontrolliert geschlagen und mit Füßen getreten. Offensichtlich wurde auch stumpfe Gewalt gegen den Kopf des 21-Jährigen ausgeübt. Dies hat eine noch am selben Tag durchgeführte rechtsmedizinische Untersuchung ergeben.

Der Afghane musste ambulant behandelt werden.

Unbeteiligte Zeugen, die die Tat beobachtet haben und Angaben zum Tathergang machen können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizeiinspektion Landshut unter 0871/9252-0, oder jede andere Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Zu den Hintergründen der Auseinandersetzung können derzeit noch keine näheren Angaben gemacht werden, die Ermittlungen der Kripo Landshut und der Staatsanwaltschaft Landshut dauern an.

Medien-Kontakt: Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK, 09421-868-1014
Veröffentlicht am 17.03.2017, 13.38 Uhr

RSS-Abo