3.700 Zweitjobber ...
zweitjobber kastengibt es derzeit in Landshut, 95 % mehr als vor zehn Jahren, meldet die NGG. weiterlesen  
55 % für MdL Radlmeier
CSU RadlmeierLT-Direktkandidat. weiterlesen
SPD-Stadträte warnen ...
spd räte kastenvor dramatischer Entwicklung des Wohnungsmarktes, fordern städt. Wohnungsbau weiterlesen
Kurzgeschichten zum
kurzgeschichten kasten neuHochzeitsmythos bietet am 25.10. Dr. Franz Niehoff per Themenführung ab 18 Uhr in der Heiliggeistkirche. weiterlesen
Marco Altinger (38) ...
Marco Altinger TitelUnternehmer, Karate Lehrer, WEMID Prä- sident und Ex-Polizist ist FDP-Direktkandidat . weiterlesen

Auseinandersetzung unter Asylbewerbern. Tritte gegen Kopf eines 21-jährigen. Die Kripo ermittelt

LANDSHUT (19.03.2017)  Am Donnerstag, 16.03., kam es gegen 17.15 Uhr, in der Landshuter Altstadt zu einer tätlichen Auseinandersetzung unter Asylbewerbern. In der Altstadt kames zu einer tätlichen Auseinandersetzung. 

In deren Verlauf ein 21-jähriger afghanischer Asylbewerber von mehreren syrischen Asylbewerbern zusammengeschlagen wurde. Der Afghane wurde von Einzelnen aus der Gruppe heraus unkontrolliert geschlagen und mit Füßen getreten. Offensichtlich wurde auch stumpfe Gewalt gegen den Kopf des 21-Jährigen ausgeübt. Dies hat eine noch am selben Tag durchgeführte rechtsmedizinische Untersuchung ergeben.

Der Afghane musste ambulant behandelt werden.

Unbeteiligte Zeugen, die die Tat beobachtet haben und Angaben zum Tathergang machen können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizeiinspektion Landshut unter 0871/9252-0, oder jede andere Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Zu den Hintergründen der Auseinandersetzung können derzeit noch keine näheren Angaben gemacht werden, die Ermittlungen der Kripo Landshut und der Staatsanwaltschaft Landshut dauern an.

Medien-Kontakt: Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK, 09421-868-1014
Veröffentlicht am 17.03.2017, 13.38 Uhr

RSS-Abo