LR Dreier sagt "Danke"
dreier neu kopf landratweil Bund und Freistaat wie versprochen 1,5 Mio. Euro Kosten für Flüchtlinge übernehmen. weiterlesen
17.06.: NEUstadt-Fest
neue neu festist am heute, Samstag, 10 - 18 Uhr von & mit den Geschäftsleuten in Kooperation mit der Stadt. weiterlesen
Im kleinen theater ...

sturm neuer kastenist am Sonntag, 18. Juni, DER STURM von William Shakespeare zu sehen. weiterlesen   

Circus-Krone bis 19.6. 

krone außen neu tägl. 2 Vorstellungen. weiterlesen

Über autonomes Fahren

leeb christina kastenspricht Christina-Maria Leeb (Uni Passau) aus ethischer Sicht am 20.6. bei einer Tagung in LA. weiterlesen

Auseinandersetzung unter Asylbewerbern. Tritte gegen Kopf eines 21-jährigen. Die Kripo ermittelt

LANDSHUT (19.03.2017)  Am Donnerstag, 16.03., kam es gegen 17.15 Uhr, in der Landshuter Altstadt zu einer tätlichen Auseinandersetzung unter Asylbewerbern. In der Altstadt kames zu einer tätlichen Auseinandersetzung. 

In deren Verlauf ein 21-jähriger afghanischer Asylbewerber von mehreren syrischen Asylbewerbern zusammengeschlagen wurde. Der Afghane wurde von Einzelnen aus der Gruppe heraus unkontrolliert geschlagen und mit Füßen getreten. Offensichtlich wurde auch stumpfe Gewalt gegen den Kopf des 21-Jährigen ausgeübt. Dies hat eine noch am selben Tag durchgeführte rechtsmedizinische Untersuchung ergeben.

Der Afghane musste ambulant behandelt werden.

Unbeteiligte Zeugen, die die Tat beobachtet haben und Angaben zum Tathergang machen können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizeiinspektion Landshut unter 0871/9252-0, oder jede andere Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Zu den Hintergründen der Auseinandersetzung können derzeit noch keine näheren Angaben gemacht werden, die Ermittlungen der Kripo Landshut und der Staatsanwaltschaft Landshut dauern an.

Medien-Kontakt: Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK, 09421-868-1014
Veröffentlicht am 17.03.2017, 13.38 Uhr

RSS-Abo