Axel Kammerer (53) ...
kammerer kasten neuhat als EVL-Chefcoach mit seinem Team zuletzt alle Spitzen-Mannschaften geschlagen. weiterlesen  
Neuer Karrieresprung
kohnen natscha neu kastenNatascha Kohnen, SPD-Chefin in Bayern, wurde beim Bundespar- teitag neue SPD-Bundes-Parteichefin. weiterlesen
27:12 für Haushalt 2018
ob putz königDer von OB A. Putz am Freitag vorgelegte Rekordhaushalt 2018 bekam 27 "Ja"- und 12 "Nein"-Stimmen. weiterlesen   
Der Stadtkämmerer ...
aigner kasten neuRupert Aigner berichtete bei seiner großen Haushaltsrede von historisch hohen Gewerbe- steuereinnahmen. weiterlesen
Rechnungsprüfer ...
Zimmermann kasten dreiist im Rathaus noch bis Mai Stefan Zimmer- mann, Wie sein Nachfolger be- soldet werden führte zum Streit.  weiterlesen

Warum Städte uns krank machen - und warum sie trotzem gut für uns sind. Der Psychiater Mazda Adli spricht am Max-Planck-Institut für Psychiatrie

(06.12.2017) „Warum Städte uns krank machen. Und warum sie trotzdem gut für uns sind“ – so lautet der Untertitel des Buches von Privatdozent Dr. Mazda Adli, Psychiater und Stressforscher aus Berlin. Am 11. Dezember spricht er am Max-Planck-Institut für Psychiatrie (MPI) über die Bedeutung von Städten für die Psyche ihrer Bewohner. 51 Prozent aller Menschen weltweit leben in Städten.

Nachweisbar sind bestimmte Hirnregionen empfänglicher für Stress, wenn Menschen in einer Großstadt wohnen. Menschen, die in Städten leben, erleiden häufiger eine psychische Erkrankung als die im ländlichen Raum. Was kann jeder Einzelne und was können Stadtplaner sowie Architekten tun, um Städte möglichst lebenswert zu gestalten, um die Gefahren von sozialem Stress abzufedern?

Darauf geht der Berliner Psychiater und Psychotherapeut genauso ein wie auf die positiven Seiten, die Städte bieten. Der überzeugte Großstädter Adli hebt die Impulse hervor, die Menschen aus Städten erhalten können, Denkanstöße und Anregungen, die für das Wohlergehen jedes Einzelnen genauso wichtig wie für seine Entwicklung sind.

Beim Max-Planck-Gesundheitsforum am Montag, 11. Dezember um 18:30 Uhr, liest Adli aus seinem Buch „Sex and the City“. Im Gespräch mit dem Chefarzt der Klinik am MPI Prof. Dr. Dr. Martin Keck diskutiert er außerdem Vor- und Nachteile vom Leben in der Großstadt. Danach ist Zeit für individuelle Fragen aus dem Publikum. Die kostenfreie Veranstaltung findet im Hörsaal des Max-Planck-Instituts für Psychiatrie im Erdgeschoss der Kraepelinstraße 2 in München statt, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

RSS-Abo