LR Dreier sagt "Danke"
dreier neu kopf landratweil Bund und Freistaat wie versprochen 1,5 Mio. Euro Kosten für Flüchtlinge übernehmen. weiterlesen
Die BMW Group lädt ein
bmw logoheute, 25.6., in Landshut & Ergolding: "50 Jahre BMW in Nie- derbayern". weiterlesen
Die 44 Stadträte sollen

putz will kastenschon am 7. Juli zustimmen, dass OB Alexander Putz am 30.4. 2020 zurücktreten kann. weiterlesen   

Zu große Klassen ...

aiwanger kastenkritisiert MdL Hubert Aiwanger, vor allem bei den Realschulen (60 %) und Gymasien (54 %). weiterlesen

Über autonomes Fahren

leeb christina kastenspricht Christina-Maria Leeb (Uni Passau) aus ethischer Sicht am 20.6. bei einer Tagung in LA. weiterlesen

Vilsbiburger Realschülerinnen übernehmen Landtag

mädchen landtag

Vilsbiburg/München (20.04.2017) Am Montag, 24. April, ist das Plenum des Bayerischen Landtags fest in der Hand der Mädchen: Schülerinnen aus den 9. und 10. Klassen aller Schulformen werden auf Einladung der BayernSPD-Landtagsfraktion in einer Parlamentssimulation den Bayerischen Landtag und den Beruf der Politikerin kennen lernen.

Im Plenum und in Fachausschüssen werden aktuelle Themen diskutiert und von den Mädchen in parlamentarische Initiativen umgesetzt. Die Mädchen machen alles selbst - sie verfassen und diskutieren parlamentarische Initiativen, leiten die Diskussionen und organisieren die Plenardebatte.

Die Landshuter Landtagsabgeordnete Ruth Müller hat aus ihrem Stimmkreis 11 junge Schülerinnen der Realschule Vilsbiburg eingeladen, an diesem Politikerinnen-Tag teilzunehmen. Die Mädchen diskutieren in den „Ausschüssen“ über Themen wie „Cannabis legalisieren?“, „Grüne Gentechnik – Fluch oder Segen?“ oder auch im Bereich des Rechts- und Verfassungsschutzes über die Vor- und Nachteile von Google Street View, sowie unter Ruth Müllers Leitung, ob ein Wahlrecht ab 16 Jahren eingeführt werden sollte. Nach der Antragserarbeitung übernehmen die Mädchen den Plenarsaal und stimmen über die von ihnen erarbeiteten Anträge ab.

„Mit diesem Live-Erlebnis von Politik wollen wir das Bewusstsein für politische Entscheidungsprozesse schärfen und gerade jungen Frauen einen Einblick geben, wie unsere Demokratie funktioniert“, so die frauenpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Ruth Müller.

RSS-Abo